Kategorien
Allgemein

buch Buch!

Buchholz in der Nordheide

Durch Corona bedingte Einschränkungen betreffen auch die Medienausleihe. Die Stadtbücherei Buchholz und f·e·e haben gemeinsam Möglichkeiten gefunden, dass Menschen weiterhin Bücher ausleihen können.

Buch‘ ein Buch und ein ehrenamtlicher Lieferdienst bringt die bestellten Medien ans Haus. Wieder abgeholt werden sie nicht, dafür gibt es die Rückgabebox an der Stadtbücherei in der Kirchenstraße 6. Einzelheiten hierzu können bei den Links unten nachgelesen werden.

fee-buchholz.de/projekte/buecher-lieferdienst/
webportal-stadtbuecherei.buchholz.de/

Es macht mir Freude nicht nur durch regelmäßiges Stadtradeln zu versuchen fit zu bleiben und die Umwelt zu schonen. Die Freude der Besteller*innen – wenn ich bei ihnen klingele – macht mir mehr als doppelt so viel Freude.

Wer mich mit grünen Baumwolltaschen im Fahrradkörbchen durch Buchholz zuckeln sieht, darf mir gerne zuwinken. Auch sind wohlmeinende Kommentare in diesem Blog stets willkommen.

Frank Merla, Buchholz-Holm-Seppensen

Ich bin auch ganz gut im Vorlesen. Wer sich an Corona-Schutzregeln hält und mich zum Vorlesen einlädt, den besuche ich gerne. Kontakt bitte über frali.net/#contact.

Stadtbücherei Buchholz
Stadtbücherei Buchholz
Kategorien
Allgemein

Dit un dat in Steenbeek

Auf der Anschlagtafel ist nun nicht sehr viel zu entdecken. Wegen der aktuellen Kontaktbeschränkungen? Na, jedenfalls gibt es vorübergehend ein paar Bücher mehr in Steinbeck – wenn auch nicht für alle Menschen dort. Aber es steht ja Bestandskunden der Stadtbücherei Buchholz frei sich Medien ans Haus bringen zu lassen.

Kategorien
Allgemein

Alles für den Kopf

Holm-Seppensen ist besonders: Der Name steht sowohl für den Ortsteil als auch für die Ortschaft in Buchholz. Im Ortsteil Holm-Seppensen, nämlich zwischen Tostedter Weg und Lohbergenweg habe ich eine Tasche mit Medien an die Tür gehängt, da nach Klingeln niemand öffnete.

Kategorien
Allgemein

Aus sechs mach‘ drei

Heute kam mein zweiter Einsatz. Ich sollte sechs Taschen mit Medien ausliefern. In der Stadtbücherei habe ich zunächst auch so viele Taschen bekommen; sie waren ganz schön schwer.

Ich war noch damit beschäftigt meinen Schnutenpulli wieder abzunehmen und Atem zu schöpfen, als die Mitarbeiterin mir – treppab, treppauf, treppab, treppauf – nachgelaufen kam und mir drei Taschen wieder abnahm. Die Unwissenheit, ob diese drei Lieferungen geklappt haben, macht mir zu schaffen.

Kategorien
Allgemein

Glücklicher Start

Heute am 3. November 2020 habe ich meine ersten Bücherlieferungen ausgefahren.